.  Hi Leute !

Hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht ;-)

Leider hatte ich probleme mit Schmuddelbildern und Popup

Menüs auf meiner Seite ....hoffe das das jetzt nicht mehr vorkommt !

Falls ihr noch iregendetwas in der Art auf meiner Seite seht gebt mir doch bitte per Mail bescheid .

 

 

 

3.Februar 2012

 

Da ich ja von Mön noch eine schöne Meerforelle in der Kühlung

liegen hatte.....beschloss ich vor den Feiertagen mal Forelle

selber zu beizen !

Im Internet waren schnell die notwendigen Infos gefunden ;-)

40g Salz und 40g braunen Rohrzucker auf 1 kg Fisch

ist fürs Beizen wohl die Grundformel.

Also schnell ein Filet aus der Kühlung geholt..., aufgetaut und

bei knapp 430 g waren das 17,2 g Zucker und 17,2 g Salz,

mit denen ich das Filet einreiben musste.

Nachdem ich das getan hatte, habe ich leider einen fatalen Fehler gemacht und

mit frischen Pfeffer das Filet gewürzt (was sich aber erst später rausstellte)!

Da ich keinen Dill mag, hatte ich das als Alternative aus dem Internet recherchiert.

 

Alles zusammen habe ich dann im Vakuumschlauch für 24 Std. in den

Kühlschrank gesperrt!

 

 

 

 

 

 

 

So sah das dann nach 24 Std. Konsistenz war super ....nur der Pfeffer

passt absolut nicht zur Forelle !

Meine Meinung ;-)

Geschmacklich war das jetzt nicht der Brüller .

 

Deswegen habe ich kurze Zeit später nochmal das andere Filet

gebeizt.

Bei Versuch 2 hab ich dann den Pfeffer weggelassen .

Das Ergebnis war aber leider wieder nicht so dolle :-(

Dann kam mir die Idee das fertig gebeizte Filet nochmal für ein paar Std.

in den "Kalten Rauch zu legen."

Also ab zu Papa ....den grossen Räucherofen angeworfen und bei 16 Grad

Ofentemperatur ließ ich das Filet dann 3 Std. im Buchenrauch ziehen !

 

Was soll ich sagen ??????!!!!!

Das Ergebnis war echt der Knaller !!!!!

Das beste Kaltgeräucherte Stck. Fisch was ich je gegessen habe :-))))))

Leider ist jetzt keine Mefo mehr in der Truhe .

Also geht es wohl bald wieder Mefos jagen ;-)